HGV Leck

Neujahrsempfang 2019

Der Neujahrsempfang in Leck – wie immer eine Gemeinschaftsaktion der Gemeinde Leck, der Ev. Kirchengemeinde Leck, des Bataillon Elektronische Kampfführung 911 und natürlich  des Handels- und Gewerbevereins Leck – begann in diesem Jahr mit dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbene Ehrenbürgerin Ruth Gressmann. Ihr, der ehemaligen Bürgervorsteherin, die sich an ganz vielen Stellen sehr für die Menschen und ihre Gemeinde engagiert hat, aber auch allen anderen liebgewonnenen Menschen, die uns 2018 verlassen haben, wurde in einer Schweigeminute durch die rund 200 Anwesenden gedacht.

Bürgermeister Deidert begrüßte die Gäste, darunter zB der neue Amtsvorsteher Ingo Böhm und den neuen Direktor unserer Nordsee Akademie, Aaron Jessen. In einem kurzen Rückblick ließ er noch einmal unzählige Veranstaltungen von Augartenfest über NOSPA Cup bis hin zur HGV-Messe im vergangenen Jahr vor dem geistigen Auge wieder erscheinen und hob damit die Lebendigkeit unseres Ortes wieder einmal hervor. Lebendig ist auch die neu gewählte Gemeindevertretung, die im Sommer ihre Arbeit aufgenommen hat.

Eine Reihe von Dingen sind letztes Jahr in Angriff genommen worden und zum Teil schon fertig gestellt, wie zB der Mehrgenerationenplatz im Augarten, der den vorhandenen Spielplatz erweitert und einen zusätzlichen Baustein neben der neuen 600-m-Laufstrecke rund um den Augarten im bewegungsfreudigen Leck darstellt.

Leider kommt es an verschiedenen Stellen im Ort immer wieder zu Vandalismus, auch da fand der Bürgermeister klare Worte:

Das ist weder cool, noch stark und auch nicht toll, sondern einfach nur dämlich und kurzsichtig.

Wieder wurde und wird viel in die Bildung, in Kindergärten und Schulen investiert. Über eine Million Euro wurden 2018 „im Untergrund versenkt“, sprich, in der Abwasser- und Regenwasseranlage verbaut. Beim Thema Fliegerhorst stellte Bürgermeister Deidert die zuständige Konversionsmanagerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Andrea Jäger, vor.

Das Konversionsgeschäft ist eher etwas für Ultramarathonläufer als für Sprinter!

Ende des Jahres, spätestens Anfang 2020 soll sowohl beim Gewerbepark Südtondern als auch beim neuen Baugebiet Mühlenberg II in die Vermarktung gegangen werden. Ab April/Mai wird das KBA voraussichtlich den Testbetrieb aufnehmen, die Bundeswehr bleibt noch bis 2025 auf dem noch genutzten Teil des Fliegerhorstes.

Alle Planungen haben eines gemein: in ihnen liegt die Zukunft der drei beteiligten Gemeinden, Klixbüll, Tinningstedt und Leck – aber auch die Zukunft Südtonderns!

Musikalisch untermalt wurde der Neujahrsempfang vom Duo Stamer & Schiller. Das hielt die zusammen gekommenen Gäste trotzdem nicht davon ab, sich bei Sekt und Wasser, Kaffee und Kuchen auszutauschen.

IMG_7386 IMG_7388 IMG_7363 IMG_7461 IMG_7464
<
>
Wir freuen uns, das Haus der Jugend Leck mit dem Erlös des Weihnachtsrätsels unterstützen zu können

Noch einmal wurde der nette Schnack unterbrochen vom Grußwort des HGV-Vorsitzenden Sven Lück. Im Anschluss daran überreichte er mit dem HGV-Kassenwart Peter Erichsen den Erlös des letztjährigen HGV-Weihnachtsrätsels an Gunther Haar vom Haus der Jugend! Mit 450 € wird sicher das ein oder andere Angebot für die jugendlichen Besucher des HdJ in diesem Jahr finanziert werden können!

Nach einer längeren Pause wurde dann der Höhepunkt des Empfangs erreicht mit der Verleihung des Bürgerpreises 2018. Ausgezeichnet für sein besonderes ehrenamtliches Engagement in den vergangenen Jahren wurde Reimer Bock, 1. Vorsitzender der Tafel Südtondern. Alle Infos dazu finden Sie auf www.leck.de

Mit Erbsen- und Kürbissuppe, lecker gekocht von der Bundeswehr, ging der Empfang am frühen Nachmittag fröhlich zu Ende!

Alle Fotos finden Sie bei Facebook.